Weyher Jungs (http://www.abgefuckt-liebt-dich.de/profil/weyher_jungs)

aus Weyhe (Deutschland), Musikrichtung: Oi!, Zuletzt online: Am 24.02.2014
Homepage: https://www.facebook.com/WeyherJungsBand

Letzter Tagebuch-Eintrag
(Am 28.07.2013 um 20:05 Uhr)
Der Song Schmetterling ist nun als Video in unserem Profil verlinkt ! ...
Mehr!

Fotos
Weyher Jungs

Mehr!

Nachricht schreiben!
(Du musst Dich einloggen)

Musik
Du musst Dich erst einloggen, um die Musik zu hören.

   
Info
WJ_Banner


Biografie

Im Juli 2007 gründeten Frettchen und Roi die wohl größte Band der Welt - die Weyher Jungs.
Angefangen mit Frettchens billiger Karstadt-Gitarre und Rois Lungenvolumen ohne Verstärkung, probte man
in einem ausgedienten Reisebus, doch als im September die junge Punkette Zottel die 2te Gitarre
bzw. den Bass übernahm wurde es für dort zu laut & man zog kurzerhand in den Partykeller
von Rois Alten, wo es ohnehin wärmer war.
Aus persönlichen Gründen verließ Zottel die Band nach etwas mehr als einem Monat wieder und Wolfi kam als Bassist hinzu.
Da Wolfi sich doch lieber das Schlagzeug vornahm, brauchten wir einen neuen Bassisten - Locke!
Ganz frisch kam Jan dazu der die 2. Gitarre spielte
Da mit diesem ganzen hin und her keiner mehr richtig zu Recht kam, schmiss man mehr oder weniger alle drei wieder raus.
Sie blieben jedoch enge Freunde der Band.

Im Februar 2009 dachten sich unsere beiden Helden, dass man dem Musikerverschleiß ein Ende machen sollte.
Man lud zwei talentierte Kumpels zum gemütlichen geschrammel, in den bis dato schon entstandenen Proberaum ein.
Beide standen nun im Keller herum und wollten Bass spielen.
Roi, für besonders, besonders blöde Sprüche bekannt war fragte Fleisch was er denn könne,
worauf dieser nur kurz antwortete:"Ich spiel seit 16 Jahren Bass!"...
Alles klar, dachte man sich. klar für wen man sich entscheidet,
wenn der andere nur ein Paar Jahre inner Schulband geklimpert hatte.
"Du spielst ab heute Schlagzeug Fleisch, Chappi viel Spaß mit dem Bass!"
So sicherte man sich einfach einen unverbrauchten, unbeeinflussten Basser,
den man sich nach seinem Abbild noch formen kann.
Zu der Zeit hatten wir uns einen eigenständigen Proberaum zugelegt - mit der Band ging es voran!
Mit dieser Besetzung spielten wir einen unserer ersten Konzerte auf einem Punkplatz in Bremen,
wo wir uns regelrecht das falsche Publikum ausgesucht hatten.
Alt- & Crustpunks waren wohl nicht so begeistert von einer jungen
Oi! Punk/Skinhead Band die ihre Musik selber als Arroganzrock betiteln.
Das Ende vom Lied war das uns der Strom abgestellt wurde

Im August 2010 hat Fleisch wieder den Bass übernommen, da Chappi aus der Band ausgetreten ist.
Für Ersatz war auch gleich gesorgt - Jan ist wieder dabei, aber diesmal am Schlagzeug.
Dies hielt leider nicht so lange.
Seit November 2010 sind die Weyher Jungs wieder zu dritt!

Anfang März 2011 haben sich die Weyher Jungs so wie sie waren aufgelöst.
es wird sie so in der Bandbesetzung wahrscheinlich nicht mehr geben.
Frettchen hat sich aber beschlossen, mit der Band alleine weiterzumachen und sich neue Leute zu suchen!

Einige Akkustik Werke sind so entstanden.

Seit September 2011 sind Niko an der Gitarre & Dino am Bass aus 2 verschiedenen Bandprojekten
von Frettchen in die Weyher Jungs aufgenommen worden.
Mit der neuen Besetzung ist Jan auch am Schlagzeug wieder dazugestoßen
und man hatte wieder einen festen Proberaum im Bunker.

Im Mai 2012 hat Jan wieder die Band aus persönlichen Gründen verlassen.
Seitdem ist wieder viel passiert, man meisterte Konzerte mit Aushilfsschlagzeugern,
wurde (wieder) vom Platz gejagt, trank viel Bier, meisterten wieder einen Proberaum Umzug
und hatte mehrere Bewerber für den Trommelplatz vorspielen lassen.

Die Weihnachtsengel waren so gütig und haben uns im Dezember 2012 Fleisch wieder ans Schlagzeug gezaubert!

Im September 2013 gaben wir für Dino ein Abschiedskonzert weil er beruflich leider keine Zeit mehr für die Band hatte.

Nach dem Konzert kamen wir Mit Danny in Kontakt.
Der Neue, unverbrauchte Basser schien Perfekt für die Band zu sein und wir übten fleißig für die kommende Bunkerparty.
Parallel spielte er auch Bass bei Droilinge.

Wie es nunmal so im Leben ist, kommen höhen und tiefen.
Seit dem Januar 2014 ist Frettchen wieder alleine,
weil sich die anderen dazu entschlossen haben eine neue Band zu gründen.

Die Geschichte nimmt ihren Lauf und wir sind gespannt wie es weitergeht.

Danke an alle die uns/mich unterstützen!

Schlusswort:
Uns werden immer wieder Steine in den Weg gelegt, egal von welcher Seite,
aber wir lernen Aufrecht zu gehen!

in diesem Sinne: Love Music - Hate Fasicm

Juli 2007
Frettchen - Gitarre, Roi - Gesang

September 2007:
Frettchen - Gitarre, Roi - Gesang, Zottel 2. Gitarre/Bass

Oktober 2007:
Frettchen - Gitarre, Roi - Gesang, Wolfi - Schlagzeug, Locke - Bass, Jan - 2. Gitarre

Februar 2009:
Frettchen - Gitarre/Gesang, Roi - Gesang,Fleisch - Schlahzeug, Chappi - Bass

August 2010:
Frettchen - Gitarre/Gesang, Roi - Gesang, Fleisch - Bass, Jan - Schlagzeug

November 2010:
Frettchen - Gitarre/Gesang, Roi - Gesang, Fleisch - Bass bzw. Schlagzeug
März 2011:
Frettchen - Gitarre/Gesang

September 2011:
Frettchen - Gitarre/Gesang, Niko - Gitarre, Dino - Bass, Jan - Schlagzeug

Mai 2012:
Frettchen - Gitarre/Gesang, Niko - Gitarre, Dino - Bass

Dezember 2012:
Frettchen - Gitarre/Gesang, Niko - Gitarre, Dino - Bass, Fleisch - Schlagzeug

ab September 2013:Frettchen - Gitarre/Gesang, Niko, Gitarre, Danny - Bass, Fleisch - Schlagzeug

Januar 2014:
Frettchen - Gitarre/Gesang


Fans
Frettchen
Frettchen
Rith
Rith
Skalina
Skalina
Online!

KaosKind
KaosKind
speedy
speedy
Muecke3
Muecke3

MuttiKim
MuttiKim
Misanthropie_in_Blau
Misanthropie_in_Blau
Heyden
Heyden

Schlaimi
Schlaimi
GruetzKopf
GruetzKopf
DasLetzteOiHorn
DasLetzteOiHorn

Vollkaufman
Vollkaufman
Hacho69
Hacho69
Rabauke-69
Rabauke-69

Kuri
Kuri
ganz-anders
ganz-anders
NeandatalerRatte
NeandatalerRatte

Mehr!